Herzlich willkommen auf meiner Seite. Ich biete Ihnen Einzeltraining oder wenn die Pandemie vorbei ist auch wieder Training mit einem weiteren Halter/Hundgespann an, um so optimal Ihre Wünsche und Anforderungen bedienen zu können.

 

Nahezu alle Hunde lernen gerne und schnell, wenn ihnen der Stoff Spaß macht und sie gemeinsam mit ihren Chefs Neues und Tolles entdecken. Das Schuleintrittsalter ist egal. Eine telefonische Erstberatung ist kostenlos. 

 

Eine Auswahl meiner Angebote: 

 

Abruftraining: Damit Sie sich auf Ihren Hund verlassen können !

Das wichtigste Kommando, um mit Ihrem Schatz durch den Alltag zu kommen, ist der zuverlässige Abruf. Dieser sollte sehr gründlich aufgebaut und geübt werden, damit Ihr Hund nicht mehr abwägt, ob es mehr Spaß macht die Welt zu erkunden oder zu Herrchen und Frauchen zurück zu kehren. Im Training bauen wir drei Abrufe auf: den einfachen Abruf für Situationen mit geringer Ablenkung, den doppelten Abruf für die Überwindung grosser Distanzen zwischen Hund und Halter und den Superabruf für die Fälle, wo Ihr Hund gerade mit sehr attraktiven Dingen beschäftigt ist (mit Artgenossen toben, Jagen, Baden...). Ausbildungsbeginn ab 3 Monaten.

 

Leinenführigkeit lernen, heisst die Teambindung deutlich zu verbessern und die Lebensqualität für alle Beteiligten zu erhöhen

Das Training des gemeinsamen Gehens lockerer Leine bringt weitaus mehr als nur entspannte Stadt- und Waldspaziergänge: Es erhöht die Bindung zwischen Hund und Halter, es stärkt das unsichtbare Band zwischen Ihnen. Für die erfolgreiche Leinenführigkeit müssen einige Kommandos erarbeitet werden: "Bleib, Warte, Zurück, Bei mir, langsam, weiter". Eine erfolgreiche Leinenführigkeit muss in kleinen Schritten aufgebaut werden und erfordert mindestens 3 Stunden Training kann aber auch bei Hunden mit wenig Trainingserfahrung und schlechter Konzentrationsfähigkeit länger dauern. Ausbildungsbeginn ab dritten Lebensmonat möglich.

 

Abbruchsignale lernen: "Stop!" heißt Stop!!!

Ein funktionierendes Abbruchsignal ist ein Muß: Ihr Hund ist gern spontan unterwegs,- zur Grillparty im Park, zu den weggeworfenen Lebensmitteln am Strassenrand, zur der schnappatmenden Frau mit dem Kinderwagen oder nur zum Artgenossen.... : Ein "Stop!" sollte in jedem Fall unbedingt sitzen. Ausbildungsbeginn ab dritten Lebensmonat möglich.

   

Welpen- und Junghundeschule, die wichtigsten Schritte vor der Pubertät im Einzeltraining.

Früh übt sich! Wenn Sie Ihrem süssen Welpen die ersten Wochen und Monate alles erlauben und ihm nicht die wichtigsten Regeln beibringen, halsen Sie sich beiden später eine Menge Arbeit auf, eventuell auch grossen Kummer, wenn Sie den Jugendlichen "verspätet einschulen".  Nutzen Sie die kindliche Entdeckungsfreude zum gemeinsamen Lernen! Das Einzeltraining empfiehlt sich bei Hunden, die sich in der Gruppe zu stark ablenken lassen und für Tierschutzhunde, die eventuell die Reizüberflutung einer Hundeschule überfordert. Zur Grunderziehung gehören: Sitz, Bleib, Warte, Los, Bei Fuß und ein Abrufkommando. Ausbildungsbeginn ab zweiten Lebensmonat möglich.

 

Alleinseintraining: ohne Kummer allein zu Haus!

Ihr Hund leidet unter Trennungsschmerz und kann nicht alleine bleiben? Zusammen finden wir die Ursachen heraus und helfen Ihrem Hund das Alleinsein zukünftig souverän und gelassen zu meistern. Ausbildungsbeginn ab zweiten Lebensmonat möglich.

 

Mein Hund ist aggressiv und/oder sehr unsicher. Bitte klicken Sie auf: Aggressive Hunde und ängstliche Hunde verstehen und führen lernen.

 

Wenn Sie Ihr Anliegen nicht finden, rufen Sie mich gerne an.